Das Insolvenzplanverfahren

Das Insolvenzplanverfahren ist seit 1999 in der Insolvenzordnung geregelt. Es wurde ursprünglich für die Sanierung von Unternehmen entwickelt. Seit der letzten Reform der Insolvenzordnung am 01.07.2014 ist die Einreichung eines Insolvenzplans auch für Verbraucher, d.h. in der sog. Privatinsolvenz zulässig. Durch das Insolvenzplanverfahren wird eine erleichterte und beschleunigte Beendigung des Insolvenzverfahrens ermöglicht. Dadurch kann die Dauer des Insolvenzverfahrens von im Regelfall sechs Jahren (bzw. fünf Jahren bei Deckung der Verfahrenskosten) erheblich verkürzt werden.

Jeder Schuldner kann in 3-6 Monaten eine vollständige Schuldbefreiung nach deutschem Recht erlangen.

Diese pauschale Feststellung darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Vorbereitung und Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens in jedem Einzelfall die genaue Kenntnis und gewissenhafte Anwendung der komplizierten Regeln der Insolvenzordnung und der dazu ergangenen Rechtsprechung erfordert.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über die bestehenden Fragen und den derzeitigen Stand der Antworten zum Thema „Insolvenzplan“ verschaffen. Für Fragen und Anregungen zu diesem Thema sind wir jederzeit dankbar.

Sind Sie Verbraucher oder eine natürliche Person mit einem Einzelunternehmen, dann lesen Sie hier weiter.

Sind Sie Unternehmer mit einer Gesellschaft, dann lesen Sie hier weiter.

Sind Sie beruflich mit dem Thema beschäftigt, dann bekommen Sie hier Infos für Experten.

Wir danken allen Fachleuten und Medien, die uns die Veröffentlichung von Beiträgen auf diesen Seiten gestattet haben.

 

Benötigen Sie Beratung?

Hotline: 030 / 27 58 19 49
Mo-Do 9-12 u. 13-17 Uhr

Direktkontakt mit Experten

frage@insolvenzplan.expert
Wir antworten innerhalb von 24h !

Wir bedanken uns für Ihr Interesse

News