Nachlassinsolvenzverfahren

Das Nachlassinsolvenzverfahren ist ein Insolvenzverfahren über das Vermögen einer verstorbenen Person. Gem. § 320 InsO sind Insolvenzgründe die Zahlungsunfähigkeit, die drohende Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung des Nachlasses. Zum Insolvenzantrag berechtigt sind gem. § 317 InsO jeder Erbe, der Testamentsvollstrecker, der Nachlasspfleger und jeder Nachlassgläubiger. Allerdings ist der Antrag eines Nachlassgläubigers auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gem. § 319 InsO unzulässig, wenn seit der Annahme der Erbschaft zwei Jahre verstrichen sind.

Zurück zum Glossar…

 

Benötigen Sie Beratung?

Hotline: 030 / 27 58 19 49
Mo-Do 9-12 u. 13-17 Uhr

Direktkontakt mit Experten

frage@insolvenzplan.expert
Wir antworten innerhalb von 24h !

Wir bedanken uns für Ihr Interesse

News